2017

„Circe“

Mythologischer Hintergrund:

Odysseus gelangte auf die Insel Ainaria, zur Zauberin Circe (Kirke), der Tochter des Helios.

Sie pflegte Menschen einen Trank zu reichen und so in Tiere zu verwandeln.

Odysseus schickte Eurylochos mit zweiundzwanzig Gefährten zu ihr, die sie in Schweine verwandelte. Eurylochos, der nicht zu ihr gegangen war, floh und berichtete es Odysseus. Dieser folgte seinen Gefährten. Aber unterwegs gab ihm Hermes ein Gegenmittel und zeigte ihm, wie man die Zauberin überlisten könne.

Er bekam von Circe den Becher gereicht. Dabei setzte sie all ihre Mittel ein, um ihn für sich zu gewinnen. Das Wort "becircen" stammt von diesem Mythos.

Odysseus tat, wie Hermes es geraten hatte. Er zückte sein Schwert und drohte, sie zu töten, wenn sie ihm nicht seine Gefährten zurückverwandele. Da merkte Circe, dass ihr Zauber nicht wirkte und dass dies wohl nicht ohne den Willen der Götter geschehen war. Sie gab seinen Gefährten ihre menschliche Gestalt zurück und Odysseus verweilte mit seinen Gefährten bei ihr ein ganzes Jahr.

(Klicken Sie auf die Bilder, um eine vergrößerte und vollständige Darstellung zu erhalten)